Predictive Behavorial Targeting: Ein Beitrag von ValueClick Media

August 29th, 2008 von admin Leave a reply »

Behavorial Targeting wird auf der diesjährigen online-marketing-düsseldorf wieder ein zentrales Thema sein, wie Stefan Noller schon völlig richtig in seinem Beitrag geschrieben hat.

Warum ich mich ebenfalls zum Thema Targeting hier zu Wort melde? Zur diesjährigen online-marketing-düsseldorf stellt auch ValueClick Media eine neue Behavorial Targeting-Lösung mit der Bezeichnung Predictive Behavorial Targeting vor. Wie die Kollegen von nugg.ad schon richtig bemerkt haben: Behavorial Targeting ist schon längere Zeit in aller Munde!

Dennoch behaupte ich, dass es bei den einzelnen Lösungsansätzen, die es inzwischen auf dem Markt gibt, entscheidende Unterschiede in Technik und Funktion gibt. Deshalb möchte ich diesen Blog nutzen, um Ihnen den predictive-Ansatz von ValueClick Media kurz und möglichst einfach zu erklären:

Vorweg: Grundsätzlich funktioniert Behavorial Targeting immer nur dann, wenn die zugrunde liegende Datenbasis groß genug ist. Unser klarer Vorteil – natürlich auch für unseren neuen predictive-Ansatz – ist deshalb unser großes Netzwerk. Mit diesem erreichen wir 130 Millionen User auf insgesamt 13.000 Websites, was in etwa 71 Prozent der Internetnutzer weltweit entspricht. Diese Menge an Informationen ermöglicht es uns, unabhängig von externem Datenmaterial wie bspw. Nielsen Homescan arbeiten zu können. Wir müssen uns nicht auf persönliche und womöglich schnell veraltete Userangaben in Fragebögen verlassen.

Was bisher am Markt von vielen als Behavorial Targeting angepriesen wurde, war meist “nur” das sogenannte User Retargeting, d.h. ein Nutzer, der schon mit der Website in Berührung gekommen ist, kann aufgrund von gesetzten Cookies innerhalb eines Netzwerkes “wiedererkannt” und dann sozusagen vom Werbetreibenden gezielt wieder angesprochen werden (z.B. Warenkorbabbrecher).

Unsere neue und “wahre” Behavorial Targeting- Lösung, genannt “Precision Profiles” liefert eine präzise Einschätzung des Userinteresses bzw. zukünftigen Userverhaltens und funktioniert folgendermaßen: Aufgrund der hohen Reichweite des ValueClick Netzwerkes können wir Millionen von Anwendern aus den Bereichen Shopping, Preis- und Produktvergleich sowie Suchmaschinenmarketing – gemäß ihres vorherigen Surf-, Klick- und Kaufverhaltens in hunderte von Kategorien einordnen. Die anonymisierten Nutzerprofile sind dynamisch und User werden parallel mehreren Gruppen zugeordnet. Dafür sorgt ein speziell entwickelter Algorithmus, mithilfe dessen auch das zukünftige Userverhalten prognostiziert wird.

A propos Anonymität: Einen besonderes Augenmerk legen wir dabei selbstverständlich auf die Einhaltung des Datenschutzes. Im Gegensatz zu Portalen speichert ValueClick niemals personenbezogene Daten wie Namen, Telefonnummern oder eMail-Adressen in Verbindung mit Nutzerprofilen. Denn wir erheben diese Daten erst gar nicht. Die Privatsphäre des Anwenders bleibt also lückenlos geschützt.

Dies ist der Eintritt in ein neues Zeitalter des Online Marketings – der User muss die Werbung nicht mehr “ertragen”, sondern wird mit den für ihn interessanten Angeboten beliefert. Das Behavorial Targeting von ValueClick ist aufgrund seiner Methodik, in Verbindung mit der großen Reichweite und der fortschrittlichen Technologie, bisher einzigartig auf dem Markt.

Wollen Sie mehr darüber erfahren? Dann kommen Sie doch zur Key Note unseres ValueClick Europa-CEOs, Carl White. Er hält am ersten Messetag um 14 Uhr einen Vortrag in der Konferenz zum Thema: “The next stage in true behavorial targeting”. Wir würden uns natürlich auch sehr freuen, Sie an unserem Messestand begrüßen zu dürfen (Halle 10, Stand A70).

Mehr zum Autor Andreas Heintze finden Sie hier in seiner Vorstellung als Gastautor.

Advertisement

Comments are closed.